Die Chroniken der Anderwelten 1 - Das blaue Portal
 
Titel:
Die Chroniken der Anderwelten 1 - Das blaue Portal
Autor:
Peter Lancester
Status:
lieferbar
Seitenzahl:
372
Format:
Paperback, 125 x 200 mm
Preis:
9.95 €
ISBN:
3-937419-01-2
Klicken Sie hier, um diesen Titel Ihren Warenkorb hinzuzufügen

 
Zum Inhalt
Wie das Cover vielleicht schon vermuten läßt, ist das keine sogenannte klassische Fantasy mit Elfen, Orks und Drachen in der Hauptrolle. Es streift eher die Bereiche der Phantastik und des historischen Romans. Zumindest dieser erste Band. Die späteren Teile werden sich der klassischen Fantasy etwas annähern, was Schauplätze und Figuren angeht, jedoch auf eine sehr eigenwillige Weise.
In seiner Gesamtheit befaßt sich das Werk neben allen vordergründigen Abenteuern immer wieder mit der beunruhigenden Frage, was den Menschen eigentlich zum Menschen macht, und ob Gottes Existenz wirklich eine so wünschenswerte Sache ist.

Klappentext:
Eine Burg in Hessen zu Beginn der 80er Jahre. Sitz einer verschrobenen Adelsfamilie, deren jüngster Sproß die fünfzehnjährige Eva ist. Mit dem Auftauchen merkwürdiger Wesen im Keller hält der Wahnsinn im Gemäuer Einzug. Eine scheinbar unendlich in die Tiefe reichende Treppe führt zurück ins Mittelalter - und noch weiter, tief in das Herz uralter Sagen, Mythen und Legenden.

"Das blaue Portal" ist der Auftakt eines abgeschlossenen, fünfteiligen Epos um eine Parallelwelt, die mit der unseren eng verbunden ist. Die geheimen Zugänge sind in der ganzen Welt verstreut, doch nur wer die Bücher ihrer Erbauer besitzt, kann sie finden.

Abenteuergeschichte, Fantasy und historischer Roman verschmelzen hier zu einem farbig-düsteren Universum, das Sie nicht mehr loslassen wird: Wenn Sie einmal in die Abgründe der Anderwelten eingetaucht sind, werden Sie dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen können.

Online-Rezensionen:

Amazon Kundenrezensionen:
unglaublich spannend
Faszinierend
Spannung und Lust auf mehr
Deutscher Phantastik Preis
Das blaue Portal
Unterhaltung vom feinsten!
Top Einstieg
Pferde???!!!!
Hier geht die Post ab
Ziemlich durchwachsen
düster, witzig und spannend zugleich
Originelle Fantasy
Eine neue Referenz
innovative Fantasy
Rezensionen lesen

Media Mania:
[...] Hier erwartet einen keine blumige Fantasy, sondern eine spannende, teilweise düstere Geschichte, die für das Genre ein hohes Niveau an schriftstellerischem Können aufweist. Die Sprache liest sich leicht und geschliffen. Fast wie von selbst blättert man weiter.
Komplette Rezension lesen

Bibliotheka Phantastika:
[...] Die Konfrontation der modernen Protagonisten mit einer unglaublichen, magischen Welt ist ein Thema, das beispielsweise auch Wolfgang Hohlbein immer wieder bearbeitet hat, und mit diesen Romanen kann es Das blaue Portal locker aufnehmen: Ein solides Abenteuer, bei dem vor allem spannende Unterhaltung im Vordergrund steht.
Komplette Rezension lesen

Fantasyguide.de:
Spannend, unkonventionell, witzig – ein Highlight der Fantasyliteratur.
Komplette Rezension lesen

Corona-Magazin:
[...] Peter Lancaster serviert eine höchst unterhaltsame Mixtur aus Fantasy, Historienroman und ganz weltlichen Problemen von Alkoholismus über Pädagogik bis Zynismus. Seinen teils schrulligen, teils aberwitzigen, aber immer liebenswerten Figuren bleibt zwischen ihren Abenteuern in der Tiefe keine Zeit zum Luftholen [...] "Das blaue Portal" ist der erste Band eines fünfteiligen Zyklus. In puncto Spritzigkeit dürfte er jedenfalls kaum zu überbieten sein.
Komplette Rezension lesen

Buchkritik.at:
[...] »Das blaue Portal« ist der zweite Roman, des für seine phantasievollen Autorenbiographien bekannten Eldur-Verlags. Es ist der erste Teil einer Fantasy-Saga, ein bei deutschsprachigen Autoren bis vor einigen Jahren noch nicht sonderlich verbreitetes Genre, sieht man von der Massenproduktion Hohlbeins ab. In diesem Umfeld kann sich der Roman durchaus sehen lassen, der Hintergrund ist recht ordentlich ausgedacht und ausgearbeitet und die Charaktere weisen großteils originelle Wesenszüge, abseits vom normalen Heldenschema, auf. Einige sind regelrecht kauzige Typen, was in dem Buch immer wieder auch für einen humoristischen Aspekt sorgt. Kurzum, man wird nicht übel unterhalten.
Komplette Rezension lesen


phantastik.de:
[...] Die Zusammenfassung auf dem Buchrücken macht durchaus neugierig, und der Einstieg in das Buch ist denn auch gleich sehr gut gelungen. Ganz allgemein kann man sagen, dass der Text sich sehr flüssig liest und zeigt, dass der Autor von Spannungsaufbau und Atmosphäre Ahnung hat. Keine hingeschluderte Schnellveröffentlichung, sondern ein durchaus ausgereifter Text ohne nennenswerte Fehler oder Stilblüten [...]
Komplette Rezension lesen

x-zine.de:
Doch wer sich auf diese verrückte, abgedrehte und skurrile Fantasy einlassen kann, erlebt eine Geschichte jenseits der gängigen Klischees, die geheimnisvoll, verblüffend, einfallsreich und dadurch sehr fesselnd ist. [...] Das Buch lässt sich vom Schreibstil her sehr gut lesen oder besser gesagt verschlingen. Es ist es mit sehr viel spitzfindigem Humor geschrieben.
Komplette Rezension lesen

Literaturportal.org
Interessante Charaktere, ein guter Spannungsbogen und eine innere Stringenz lassen deutlich werden wie viel Hintergrundwissen sich Peter Lancester hat aneignen müssen. [...] Rundrum ein gelungenes Buch das sich als Dark Fantasy einstufen lässt und Lust auf mehr macht.
Komplette Rezension lesen

glastyn.de:
Mir hat das Buch doch im Nachhinein sehr gefallen. Vor allem die Erzählungen aus dem Tagebuch, was sie später in "Unterhessen" finden. Der Autor hat das meiner Meinung nach sehr schön beschrieben. Selbst die Charaktere sind, was man aber erst eher ab der Mitte des Buches merkt, schön ausgearbeitet und ich hatte das Gefühl, ich kann mich besonders gut in Eva und Frederik hineinversetzen. [...] Ich würde dieses Buch all denen Empfehlen, die mal eine etwas andere Fantasy lesen möchten.
Komplette Rezension lesen

 
Leseprobe
Da dieser Roman aus zwei sehr unterschiedlichen Erzählsträngen besteht (Gegenwartsthriller und historischer Roman), haben wir für Sie auch zwei Leseproben bereitgestellt.

Leseprobe 1 downloaden (PDF-Format)

Leseprobe 2 downloaden (PDF-Format)