Dave Gore
 
Dave Gore, der oft auch unter dem Pseudonym "somebody" Kurzgeschichten verfaßt, ist ein Horrorautor mit breitem Spektrum: Psychopathen, Monster, Lovecraft-Anleihen oder Bizarres - es gibt kaum etwas, das sich nicht bei ihm findet.

Seine Geschichten tendieren zu Mystik und Melancholie, die mit einem nüchtern-expliziten Stil kontrastieren, welcher sich vor der Beschreibung auch der unschönsten und blutigsten Details nicht drückt.

Veröffentlichungen:
  • 2003: Lorettas Rose, in: Pandaimonion, Verlag Ernst Wurdack, Nittendorf.
  • 2004: Ölspur, in: Kurzgeschichten-Magazin März 04, Lichtenau.
  • 2004: All die schönen Dinge, in: Pandaimonion II, Verlag Ernst Wurdack, Nittendorf.
  • 2005: Heinrichs Abendmahl, in: Fleisch, Eldur Verlag, Aachen.
  • 2005: In jedem siebten Ei, in: Das Sterben ist ästhetisch bunt, Pertes Verlag, Krefeld.
  • 2006: SMS – Short Mortal Service, in: Gefährliche Gefühle – Die 25 besten Einsendungen zum Agatha-Christie-Krimipreis 2006, Fischer Taschenbuchverlag, Frankfurt a.M.

Preise:
  • März 2006: 3. Platz beim Agatha-Christie-Krimipreis 2006
    (ausgeschrieben von Fischer Taschenbuchverlage, Hugendubel, Freundin und dem Krimifestival München)

Autorenhomepage: www.dave-gore.de
 
Werke von Dave Gore im Eldur Verlag
 
Es sind 2 Titel in dieser Ansicht.
 
Cover Titel Autor(en)
Fleisch und andere Appetitverderber

Eine Sammlung ausgesucht abstossender und verstörender Kurzgeschichten. Nur für Hartgesottene.
Hel Fried
Peter Lancester
Joel E. Nigne
Lukas Först
Manuel Mackasare
Matthias Uffer
Soren Notsorg
Rainer Innreiter
Dave Gore
Salem Stoke
Das Sterben ist ästhetisch bunt

20 Kurzgeschichten um das Thema "Ungewöhnliche Todersursachen"
Hel Fried
Soren Notsorg
Dave Gore